Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden

Wahrung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen

 
Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden ist der älteste katholische Laienorden und wurde Mitte des 11. Jahr- hunderts in Jerusalem gegründet. Aufgaben und Ziele des Ordens waren seit jeher im Leitsatz des Ordens zusammengefasst: „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ – Wahrung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen. Das Wohl des Nächsten steht im Zentrum seiner Tätigkeiten.

Der Orden ist in 3 Stände unterteilt, wobei nur der 1. Stand der Justizritter oder Professen die Gelübde der Armut, Keuschheit und des Gehorsams ablegt. Die Ritter und Damen des 2. Standes legen ein Gehor- samsversprechen, die sogenannte Oboedienz ab.

Die Mitglieder des 3. Standes legen kein Gelübde oder Versprechen ab, verpflichten sich aber gemäß den Normen der Kirche zu leben und im Geiste des Ordens gegen die 8 Elende dieser Welt (Krankheit, Verlas- senheit, Heimatlosigkeit, Lieblosigkeit, Schuld, Hunger, Unglaube und Gleichgültigkeit), die die 8 Spitzen des Malteserkreuzes symbolisieren, zu kämpfen.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden, Grosspriorat von Österreich.
www.malteserorden.at

VERANSTALTUNGEN

  • Osterbasar
    Osterbasar
    31. März 2017 - 1. April 2017

    Haus Malta

NEWSLETTER ANMELDUNG

SPENDE

Schreiben Sie bitte Ihren persönlichen Spendenbetrag in das Formular

Individuelle Betrag

Zahlungsmethode auswählen

Lädt ...

Persönliche Informationen

Summe: €25.00